Kleingartenverein Einheit e.V.
Tipps für den Garten
zurück zur Übersicht

Dieser Beitrag wurde verfasst von:

F├╝r den Inhalt dieses Beitrags ist ausschlie├člich der Verfasser verantwortlich.

Zum Beitrag des Verfassers
Verfasst am 27.05.2021 um 14:11 Uhr

Beifußblättriges Traubenkraut  (Ambrosia artemisiifolia)


Hilfe beim Bestimmen im Internet unter:     Ambrosia-Info oder  Ambrosia-Wikipedia 


Das Beifußblättrige Traubenkraut (Ambrosia artemisiifolia), auch Ambrosia, Beifuß-Ambrosie, Traubenkraut, Aufrechtes Traubenkraut, Wilder Hanf  genannt, ist eine Pflanzenart aus der Familie der Korbblütler (Asteraceae). Ambrosia keimt im Frühjahr bis Sommer und ist ein einjähriges „Unkraut“. Der Pollen des Beifußblättrigen Traubenkrautes, aber auch der Hautkontakt mit dem Blütenstand, kann beim Menschen heftige Allergien auslösen.     

                         

Die wesentlichsten Einbringungswege der Beifuß-Ambrosie sind:  Vogelfutter ( auch als Winterstreufutter ), verstreuen von Futterresten , durch Einbringung von Erdmaterial, durch Anhaftungen an Reifen oder Einbringung von Wildacker- und Blumensaaten.        

                         

Das Beifußblättrige Traubenkraut wächst als einjährige krautige Pflanze und erreicht Wuchshöhen von maximal 1,8 m. Sie verfügt über ein faseriges Wurzelsystem. Der behaarte Stängel ist reich verzweigt.  Im Unterschied zum Gemeinen Beifuß ist die Blattunterseite der doppelt bis dreifach gefiederten und lang gestielten Blätter grün (beim Beifuß grauweiß-filzig behaart) und die Pflanze ist einjährig (Beifuß bildet als ausdauernde Pflanze ein dichtes Wurzelwerk aus). Außerdem sind die reich verzweigten Stängel des Traubenkrauts leicht behaart und die Blütenstände gedrungener.


 
   
 

  Was ist zu tun?

• die beste Bekämpfungszeit ist je nach Witterung Mitte Juni bis Ende Juli
• Fruchtstände vor dem Herausreißen vorsichtig abschneiden, um ein Verstreuen der Früchte zu vermeiden
• Herausgerissene Pflanzen bzw. abgetrennte Fruchtstände in Plastiksack eintüten und in den Hausmüll geben (nicht in den  Biomüll oder kompostieren, da Wiederaustrieb möglich)
 Verwechslungsmöglichkeiten:   Die Ambrosia-Pflanze ist leicht zu verwechseln mit, z.B.: Gemeinem Beifuß, Wermut, Weißem Gänsefuß, Hundspetersilie, Wilder Möhre u.a.
 
   
 

 Vorsicht! Pflanze nur mit Handschuhen anfassen!  Allergiker sollten keine Pflanzen herausreißen.